Enjans Blog

Kieler Kunterbuntes

Archiv für das Schlagwort “test”

Die Suche nach… dem perfekten Lehrerkalender

Seit einem Jahr arbeite ich nun als Lehrer in Vollzeit und ich bin immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Lehrerkalender, eines der wichtigsten Handwerkszeuge in unserem Berufsstand.

Welche Ansprüche muss ein Lehrerkalender erfüllen? Da streiten sich die Lehrergeister für gewöhnlich. Dem einen ist ein ausreichend großer Kalender von höchster Priorität, dem anderen viel Platz und Raum für alle Arten von Listen etc.

Marktführer ist gefühlt das Produkt der Firma TimeTEX. An dieser Stelle möchte ich euch aber einen Kalender vorstellen, der an meiner Schule äußerst beliebt ist. Er stammt von der Firma Le-Le GmbH aus Wissen und ist in den Formaten DIN A4 und DIN A5 erhältlich.. Der Ortsname ist hier also Programm. Weiterlesen…

Brandnooz-Box Juni 2013

Ich habe heute meine erste Brandnooz-Box erhalten mit neu auf dem Markt befindlichen Lebens- und Genussmitteln. Surprise, surprise. Sehr, was drin war… Aus meiner Sicht kein „Flop inside“.

Brandnooz-Box Juli

Brandnooz-Box Juni

deit Pink Grapefruit: Bereits probiert. Schmeckt.
Ricola Apfelminze und Mixed Berry (zuckerfrei): Die nächste Erkältung kommt bestimmt… leider.
Alpro-Mandelmilch (vegetarisch): Damit kann man tollen Chiapudding herstellen. Rezept hier.
Eat Natural Nuss- und Fruchtriegel: mit Cashewkernen
SAVE Selection Pure Frucht (zuckerfrei, 100% Frucht)
Cholula Hot Sauce Original: bekannt aus den USA. Chillisosse.
Jürgen Langbein Würzpaste: zum Marinieren. BBQ-Flavour
Dreh und Trink IceLolly: Eislutscher zum Einfrieren in den Sorten Cola und Orange

Probiert habe ich nur die „deit“. Hat mir gefallen, da ich Grapefruit liebe und das Ganze nur 3 kcal/100ml aufweist.

Unboxing SanDisk Sansa clip+ MP3-Player

Hier stelle ich euch meinen soeben gelieferten neuen MP3 Palyer der Firma SanDisk vor – mal per Vlog. Viel Spaß.

SanDisk Sansa fuze MP3-Player und der neue Sauger

In unserem Haushalt gibt es einen neuen Mitbewohner: Den MP3-Player Sansa Fuze der Firma SanDisk (siehe Video). Ein 45 Euro Schnäppchen meiner Lebensgefährtin im „Geiz ist geil“-Markt. Beinahe hätte ich mir diesen sehr gut ausgestatteten Player auch gekauft. Wenn es nicht ein Manko gäbe: Der Player verfügt nicht über eine Ordnernavigation, sondern der Zugriff erfolgt ausschließlich über die Musikbibliothek. Urteil: Übel. Ich kann Musikbibliotheken nicht leiden. Die Titelsortierung ist z.b. bei Hörbüchern katastrophal und wenn dann nur umständlich zu ändern. Hat man Sampler oder OST auf seinem Player, listet der unter „Interpreten“ 100 000e auf und man klickt sich dusselig, um einen bestimmten zu finden. Aus mehreren CDs bestehende Hörbücher werden nur CD-weise abgespielt und nicht hintereinander weg, usw. Alles eine nervtötende Sache. Jetzt könnte man sagen: Lege doch eine Playlist an. Nee danke, die 30 Minuten Zeitaufwand verschwende ich lieber anderweitig.

Ansonsten gilt bei dem Sansa fuze aber, dass der Player (fast) alles hat, was man braucht: Videowiedergabe, Radio, iPod-ähnliches Design, übersichtliche Menüführung, audible-kompatibel, Aufnahmefunktionen, Resumefunktion, diverse Farben, Scrollrad, Unterstützung aller gängiger Dateiformat – auch DRM, 1,9 Zoll Display, 25 Std. Akkulaufzeit, Schutztasche, 4 GB Speicher (in diesem Fall).

Die mitgelieferten Ohrhörer sind allerdings von geringer Qualität, so dass man den Kauf hochwertigerer Kopfhörer einplanen sollte, wodurch sich dann der günstige Preis von 45 Euro unter Umständen wieder relativiert.

Trotz der zwei genannten Mängel ist das Gerät bei dem Preis-/Leistungsverhältnis aber zu empfehlen. Es ist natürlich kein iPod und auch kein TrekStor MP3-Player… 🙂

An dieser Stelle muss ich auch noch unseren neuen Dyson-Staubsauger erwähnen! Wow – was ein Unterschied zu unserem 50 Euro Billigmodell eines asiatischen No-Name-Herstellers. Man hat glatt Angst, der Dyson würde den Teppich gleich mit wegsaugen. Ich wusste nicht, dass ich trotz regelmäßigem Hausputz bislang mit so viel Staub im Teppich zusammengelebt habe. Das Wort „Milben“ habe ich bewusst weggelassen. Wer Interesse an einem wirklich guten Saugstauber hat, hier der Link: Dyson DC23.

Beitragsnavigation