Enjans Blog

Kieler Kunterbuntes

Archiv für das Schlagwort “pokal”

WM 2014: Versprechen an meinen Sohn

14474424817_cfa13cbb01_z

15.07.2014, Berlin: Die Weltmeister auf dem Weg zur Fanmeile am Brandenburger Tor – mit dem WM-Pokal. (Foto: Dank an Markus Winkler via flickr. https://www.flickr.com/photos/11415654@N05/)

„Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.“ Mark Twain

Mein lieber Sohn,

einen Tag nach der triumphalen Ankunft des Weltmeisters Deutschland in Berlin habe ich das tiefe Bedürfnis, dir einen Brief mit einem Versprechen zu schreiben:
Dein Papa war schon 2006 bei der Weltmeisterschaft in Deutschland bei vielen Spielen und dem Viertelfinale gegen die Argentinier (legendäres Elfmeterschießen) in Berlin dabei und bezeichnet diese Tage bis heute als eine der schönsten Tage seines Lebens. Dieses Gefühl will ich dir nicht vorenthalten. Du bist erst 1 Jahr und nicht mal 9 Monate jung. Wenn Deutschland das nächste Mal Weltmeister wird, werden wir beide zusammen, du und dein Papa, gemeinsam nach Berlin fahren, um mit der Mannschaft den Titel gebührend zu feiern.
Ich bereue ein wenig, gestern nicht spontan nach Berlin gefahren zu sein, um abzufeiern. Die Zeit wäre da gewesen: Es sind Sommerferien und dein Papa muss nicht in die Schule zum Unterrichten. Chance vertan.
2018 oder 2022 wird unser Fußball-Sommer!!! Da bin ich mir sicher. Und die Jahre vorher werden wir gemeinsam den HSV in der Bundesliga anfeuern. Und wenn wir deinen Opa in Meppen besuchen, gehen wir mal zusammen zu unserem Heimatverein, dem SV Meppen.
Wer weiß, vielleicht stehst du bei der WM 2034 ja selbst auf dem Platz und holst uns den Titel heim. Papas haben manchmal komische Träume und Wünsche… Das wirst du irgendwann selbst erleben. Noch darfst du darüber lachen… Aber merke dir: Es gibt Wichtigeres im Leben als Fußball… aber auch eine Menge Unwichtigeres. Aber feiere, wenn es was zu feiern gibt. Lebe auch mal nur den Tag, die Stunde, die Minute und Sekunde.
So, Papa kauft dir jetzt dein erstes Fußballtrikot: Das DFB-Shirt mit dem 4. Stern!!!

Dein Papa

THW Kiel holt das Double – Meisterschaftsfeier

Autokorso in Kiel? Das kann nur eins heißen: THW ist mal wieder Meister… Glückwunsch an den THW Kiel. Durch den heutigen Sieg in Großwallstadt sind die Kieler Deutscher Handballmeister 2010 und Double-Gewinner (CL-League + nationaler Meister). Die Mannschaft ist heute um 21:40 Uhr auf dem Flughafen gelandet und fuhr per Autokorso Richtung Meisterschaftsfeier auf dem Kieler Rathausplatz. Wer war dabei? Ich! Leider dämmerte es schon gewaltig und fast alle meine Fotos sind unscharf und verwackelt. Tja, ich bin kein Profifotograf und bei Dämmerung macht die SLR-Cam mit Teleobjektiv ohne Blitz schlapp.

Ich bin ja eher der Fußball- als Handball-Fan und kenne daher die Spieler nicht so genau. Kann mir bitte mal jemand sagen, wer wer ist auf den Fotos?

Am Flughafen

Am Flughafen: Marcus Ahlm und Filip Jicha

Autokorso Knooper Weg 1

Autokorso Knooper Weg 1

Abfahrt bzw. Ankunft Flughafen Kiel

Abfahrt bzw. Ankunft Flughafen Kiel

So sehen Double-Sieger aus (Knooper Weg)

So sehen Double-Sieger aus (Knooper Weg). Filip Jicha und...!?

Start Autokorso Airport

Start Autokorso Airport. Rechts Coach Gislason.

Gislason, Narcisse und Omeyer (oder?!)

Omeyer, Narcisse, Brandenburger

Christian Zeitz

Christian Zeitz

Den kenn ich... aber der Name...!?

Dominic Klein

THW-Meistermobil

THW-Meistermobil

Party

Party

Auslosung Zwischenrunde Europa-League und Werder-Spiel

Heute 13 Uhr findet die Auslosung zur Zwischenrunde der Euro-League statt. Der HSV hat durch die 1:0-Niederlage gestern in Tel Aviv den Gruppensieg verpasst und muss nun mit einem starken Gegner rechnen. Falsch ausgedrückt: Sämtliche in Frage kommenden Gegner sind harte Brocken. Die attraktivsten Lose wären wohl Spiele gegen den AS Rom, Marseille, Eindhoven, Valencia oder gar Juventus Turin. Man stelle sich vor: Eine Neuauflage des CL-Klassikers HSV vs. Juve. Wohl eher ein Spiel für das Viertel- oder Halbfinale. Man kann nur beten, dass einem äußerst unangenehme Gegner wie REd Bull Salzburg oder die altbekannten Rumänen aus Urziceni erspart bleiben. Gleiches gilt für Doneszk. Alle HSV-Fans dürfen jedenfalls gespannt sein. Schade, dass wir das gestrige Spiel vergeigt haben, denn nun müssen wir im Rückspiel auswärts antreten. Vorteil für den Gegner und beim Hinspiel fehlt es ein wenig an Brisanz. Topf 1, in dem sich der HSV NICHT befindet, spielt zuerst auswärts.

Was gibt es sonst noch zu bemerken? Trochowski, Vorname Piotr. Gestern wieder mal ein Schatten seines Schattens seiner selbst. Unglaublich schlecht der Bengel. Mir wollte es ja nie einer glauben, langsam mehren sich aber die kritischen Stimmen: Trochowski, der seit Beginn seiner HSV-Zeit bei mir unter Sonderbeobachtung steht, hat schon immer so schlecht gespielt. Seit jeher!!! Nie kommen Flanken, Ecken oder sonstige Standards an (abgesehen von ein paar ganz wenigen Ausnahmen). Er dribbelt sich tot, spielt Fehl- oder Querpässe. Wo ist seine immer gelobte Schusstechnik??? Nicht vorhanden. Schüsse aus der 2. Reihe landen 10-20 Meter neben oder über dem Tor – das in aller Regelmäßigkeit. Troche wurde als van-der-Vaart-Nachfolger erkoren, dabei ist er alles andere als ein Mittelfeldregisseur. Er ist ein Mitläufer. War es immer und wird es immer bleiben. Daher verstehe ich seine Berufung in die Nationalmannschaft auch nicht. Man kann nur hoffen, dass Troche nicht mit nach Südafrika fahren wird. Er würde das DFB-Team schwächen so wie er es auch beim HSV tut. Ein Marcell Jansen ist hundertmal aggressiver, erfolgreicher, torgefährlicher, treffsicherer, agiler und fitter als das ewige Talent Trochowski. Piotr hat sich in den letzten vier Jahren beim HSV nicht einen Zentimeter weiterentwickelt. Man braucht Troche nicht gleich zu verkaufen, aber der Platz auf der Bank ist für ihn derzeit genau der richtige Platz. Für mich ist Troche ein mittelmäßiger Bundesligaspieler, der bei Eintracht Frankfurt weitaus besser aufgehoben wäre als beim HSV. Ich will ihm keinesfalls fußballerisches Talent absprechen – das war es dann aber auch schon. Was mich immer gewundert hat ist, dass die Leute vor Jahren nicht schon bemerkt haben, dass Troche in der Manier eines uneffektiven Windbeutels spielt. Wenn man Trochowski-Kritik übte, wurde man ja beinahe als Hochverräter verunglimpft. Tomaten auf die Augen…

Troche hin oder her. Jetzt ist ein Sieg gegen den Hamburger Vorstadtverein am Sonntag wichtig, um ein ruhiges Weihnachtsfest zu verleben. Eine erneute Heimniederlage kann sich der HSV nicht leisten, da der Anschluss an die Tabellenspitze verloren gehen würde. Zu Beginn der Rückrunde stehen schwere Gegner auf dem Programm. Obwohl der HSV gerade gegen diese stärkeren Gegner die meisten Punkte holt. Ich erinnere da an jüngere Heimblamagen gegen Gladbach und Bochum.

Zum Schluss noch eine Bitte an alle Werder- und HSV-Fans: Bitte verzichtet am Sonntag auf jegliche Formen der Gewalt. Vielen anderen und mir gehen die ständigen Werder-Schmähgesänge, die im Stadion ertönen, gewaltig auf den Geist. Erst recht, wenn der Gegner gar nicht Bremen heisst. Lasst euch mal andere Liedchen im Fanblock einfallen. Das Gesangsrepertoire wird immer unkreativer und einseitiger *gähn*. Jeden Spieltag die vier gleichen Liedchen…

Auf geht’s HSV! Heimsieg!

WOW HSV

Meine Euphorie gestern vor dem Spiel war berechtigt: Der HSV hat eine großartige Partie geliefert. Mehr geht kaum. Das war ganz großer Sport. SO spielen Sieger. Die Stimmung im Stadion war im Vergleich zu Euro-Spielen der vergangenen Jahre gigantisch. Da supportet nicht mehr nur die Nordtribüne, sondern das gesamte Stadion.

Werder Bremen hat ebenfalls 3:1 gegen Udine gewonnen. Es bahnen sich vier Spiele in allen drei Wettbewerben gegen den Nordrivalen an im April und Mai… Das Fussballfest geht weiter.

Beitragsnavigation