Enjans Blog

Kieler Kunterbuntes

Archiv für das Schlagwort “choreographie”

125 Jahre Leidenschaft: Herzlichen Glückwunsch, HSV

Jubiläums-Mitgliedsausweis

Jubiläums-Mitgliedsausweis

Am gestrigen Samstag, passend zum Bundesliga-Spiel gegen den „kleinen“ HSV aus Hannover, feierte Hamburg das 125. Vereinsjubiläum seines Hamburger SV‘. In einem hart umkämpften Spiel gewannen die Hanseaten durch das erste Heimtor von Neuzugang Artjoms Rudnevs in der 20. Minute mit 1:0. Die abendliche offizielle Feier in der O2-World war demnach gerettet. Vor Spielbeginn zeigten die Hamburger Fans, was sie drauf haben und sorgten für allgemeine Begeisterung: Zum Jubiläum gab es die größte Fußball-Choreographie aller Zeiten. Weltrekord! In achtmonatiger Gemeinschaftsarbeit haben die HSV-Fans, unter Federführung der „Chosen Few“, eine Choreographie auf die Beine gestellt, die ihresgleichen sucht. 45.000 Doppelhalter wurden von den Zuschauern mit dem Einlauf der Mannschaften in die Höhe gereckt. Vom unteren Teil des B-Rangs bis zum A-Rang der Imtech-Arena umspannte ein riesiges zusammenhängendes Banner das komplette Stadionrund. Die Aufschrift lautete:

„Ob Titel, Triumphe und Legenden, ob Zafirov, Autowachs und rosa Hemden – unsere Geschichte ist einmalig und wird niemals enden! 125 Jahre Hamburger Sport-Verein e. V.“.

Weiterlesen…

Bald geht es wieder los: Haa – Ess – Vau

Die neue Dauerkarte ist seit wenigen Tagen in meinem Besitz. Das diesjährige Motiv finde ich toll: Die Westtribünen-Choreo vorm Europa-League-Spiel gegen Fulham. Ich hatte davon auch ein Foto gemacht… Vergleich own pic vs. Dauerkarte 2010/11. NUR DER HSV! Weitere Infos zum HSV gibt es ein ander Mal – die Mannschaft hat diese Woche das Trainingslager im österreichischen Längenfeld gestartet. Bald dazustossen dürfte HSV-Neuzugang Heiko Westermann. Herzlich willkommen! Selbiges gilt auch für Dennis Diekmeier, der aus Nürnberg geholt wurde (macht Guy Demel endlich Feuer unterm Hintern), sowie für den vom 1. FCN zurückgekehrten entliehenen Spieler Choupo-Moting und dem Neu-Trainergespann Armin Veh/Michael Oenning. Jetzt „veht“ ein spürbar anderer Wind beim HSV als noch zu Zeiten „Schlabbadias“. Auffällig nürnberg-lastig das Ganze (Choupo, Oenning, Diekmeier – alles mal Ex-Nürnberger). Mut zur Hoffnung macht auch Nachwuchsspieler Heung Min Son. Er hat sich als bereits unglaublich treffsicher erwiesen. Trainer Veh wird das derzeit gängige 4-2-3-1-Sytem spielen lassen mit Paolo Guerrero zentral und mit nuer einen echten Spitze, die vorraussichtlich Ruud van Nistelrooy heißen wird.Aus meiner Sicht wird Mladen Petric auf der rechten Seite Probleme bekommen. Ein Wort noch zu niederländischen Wendehals Affelay: Bleib, wo du bist. Ich mag keine Spieler mehr sehen, die arrogant daherkommen und sich (wie Eljero Elia) schon bei Real Madrid wähnen. Daher Daumen hoch für die momentane Einkaufspolitik von Siegenthaler, Reinhardt und Co.: Zunehmend deutsche Spieler verpflichten, die sich eher mit dem HSV identifizieren als einige andere Herren. Ich muss immer noch laut lachen, wenn ich an Thiago Neves denke… Das Lachen wird lauter, wenn ich mir die Geschichte um die vermeintliche brasilianische Fußballperle Carlos Alberto und Werder Bremen ins Gedächtnis zurückrufe: Die Nulpe wäre um ein Haar für einen zweistelligen Millionenbtrag beim HSV gelandet damals. Er spielt jetzt im übrigen für den CR Vasco da Gama in seiner Heimat. Das kommt davon, wenn 10 geldgierige Berater um einen herumwuseln und man nicht weiß, was man will und tut.

Plattitüde zum Schluss: Auf gehts, Hamburg, kämpfen und siegen! Gilt besonders für das Auftaktmatch gegen Schalke in der Imtech-Arena. Van Nistelrooy gegen Raul?! Auf jeden Fall Westermann gegen Metzelder.

Choreo

Choreo

Dauerkarte 2010/11

Dauerkarte 2010/11

Ich bin enttäuscht… HSV – Werder (UEFA-Cup Halbfinale)

Ich komme gerade heim, es ist spät, ich bin enttäuscht über den Ausgang des Spiels und dass wir jetzt mit leeren Händen dastehen. Aber Bilder von der grandiosen Choreo will ich nicht vorenthalten. Wieso verspielen wir in aller Regelmäßigkeit zum Ende der Saison immer alles!? Mir hat es heute am i-Tüpfelchen Leidenschaft gefehlt, an Ideen, spielerischer Klasse etc. Zudem waren individuelle Fehler für mindestens zwei der drei Gegentreffer verantwortlich. Wer das Hinspiel 1:0 gewinnt und im Rückspiel vor eigenem Publikum 1:0 führt, muss den Sack einfach zumachen!!! Egal wie der Gegner auch heisst.

Beitragsnavigation