Enjans Blog

Kieler Kunterbuntes

„… denn Gesundheit ist das höchste Gut!“ – GOLDS Kiel

GOLDS

GOLDS

Mehr oder weniger klammheimlich hat sich der Frühling an uns herangeschlichen. Hurra! Der Gedanke an Sonne, Strand und Meer lässt die Hormone eines Jeden von uns jubeln. Wenn da nicht dieser Winterspeck wäre, der einem diese wundervollen Gedanken an die schleswig-holsteinischen Beachgirls gründlich verdirbt. Was folgt ist der schwere Gang auf die heimische Waage und die sich einstellende, bereits erwartete Ernüchterung. Zeigt eure Personenwaage auch immer gute 20 Kilogramm zu viel an?! Schrecklich, gell?! Sagte ich mir auch und – jetzt kommt’s – meldete mich im FITNESSSTUDIO an! Ja, ihr habt richtig gehört – F-I-T-N-E-S-S-S-T-U-D-I-O! ! ! Faul war gestern. Okay zugegeben – ich habe mir das Studio gründlichst ausgesucht. Auf Deutschlands Marktführer (die Schottenstudios mit dem bekannten „Mc“) in einem der berüchtigsten Kieler Stadtteile hatte ich ohnehin keine Lust… Die Klientel, liebe Leute, die Klientel. Dafür ein unschlagbarer Speck-weg-Discount-Preis i.H.v. 16,90 per Monat. Trotzdem – nichts für mich. Die Kieler Studenten treiben sich alle im sogenannten FiZ herum, der unieigenen Fitnesshalle… auch nichts für mich, da zu überfüllt und zu viele bekannte Gesichter. Während des schweisstreibenden Speck-weg-Trainings muss mich nicht zwingend meine schicke, junge 20jährige Sitznachbarin aus dem letzten Literaturseminar observieren, so dass ich noch roter auflaufe als ich beim Gewicht stemmen eh schon bin. Zur Sache, Schätzchen: Ausgeguckt habe ich mir den Kieler Fitnessclub GOLDS im Grasweg. Probetraining vereinbart, nette Leute, nette Angestellte und Trainer – Vertrag unterschrieben, fertig. Alles für gut befunden! Nach dem Motto: Nicht lange fackeln, wir bringen jetzt den Arsch zum Wackeln. Mittlerweile steht mein erster Trainingplan – fast.. und die schnellen Jungs haben auch schon meine Mitgliedskarte fertig gedruckt (siehe Bild).

Das GOLDS kann ich meinen ersten Eindrücken nur empfehlen. Das Publikum ist bunt gemischt, vom Studenten über die Hausfrau bis hin zu Arnold II. Für die Damen gibt es bei Bedarf einen ganz eigenen Trainingsraum mit Geräten, zudem ein bunter Strauß an Kursen, ein schickes Bistro, Wasser gibt es gratis und für ein abwechslungsreiches Fernsehprogramm während des quälenden Ergometertrainings ist auch bestens gesorgt. Ich sah gestern z.B. die Niederlage des THW Kiel gegen die Rhein-Neckar-Löwen. Hihi. Bin ja nicht so der THW-Fan… „Nur der HSV“ sage ich immer – nicht umsonst habe ich meine GOLDS-Trinkbuddel mit der Raute beklebt. Flagge zeigen – auch in schweren Zeiten. Ich habe die St. Pauli-Heimniederlage immer noch nicht verdaut. Aber zurück zum Thema. Der Mitgliedsbeitrag ist noch relativ human, befindet sich wohl im Durchschnitt deutscher Fitnessstudios. Das GOLDS rechnet 14tägig ab (gefickt eingeschädelt, da sind Kapitalisten am Werk) und 14 Tage schlagen in meinem Fall mit knapp 25 Euro zubuche, da ich lediglich einen 12-Monatsvertrag abgeschlossen habe. Ihr wisst ja wie das ist… Zwei Monate geht man brav hin und dann fängt plötzlich RUDI, der innere Schweinehund, tierisch an zu kläffen und meint, dass es auf der Couch doch viel gemütlicher sei. Genau das soll mir aber dieses Mal nicht passieren. Habe Rudi abgegeben… Tierheim Uhlenkroog. R.I.P., RUDI – warst ein jahrelanger treuer Kumpel.

Ich sah gestern einen passenden Spruch im Studio:
Der größte Schritt ist der aus der Tür!

Wie wahr, wie wahr! In diesem Sinne – klopf, klopf hasch mich ich bin der Frühling.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „„… denn Gesundheit ist das höchste Gut!“ – GOLDS Kiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: