Enjans Blog

Kieler Kunterbuntes

Neue HSV-Tormusik – ein Volltreffer

Seit Beginn der neuen Bundesliga-Saison 2010/11 lässt der HSV den eigenen Anhang mit einer neuen Tormusik jubeln. Coldplays „Viva la Vida“ wurde durch Heidi Kabels Klassiker „An de Eck steiht’n Jung mit’n Tüdelband“ abgelöst. Meiner Meinung nach eines der stimmungsvollsten Tormusiken, die der HSV hätte auswählen können. Das ganze Stadion sang bereits bei der Bundesliga-Premiere gegen Schalke 04 mit – und das gleich zwei Male. Genialer Schachzug des HSV. Fast so genial wie Ruuds Tore. Ein klassisches Hamburger Lied zum Mitsingen und Abfeiern. Außerdem eine Tormusik für jede Generation. Zugegeben: Ich war erst skeptisch, denn ich mochte „Viva la Vida“. Ich war aber ganz schnell von Heidis Liedgut überzeugt. Absolut HSV-tauglich.

Die wenigsten von euch werden das Lied kennen. Daher habe ich mal ein You-Tube-Video eingebunden. Dort wurde das Lied „zum Üben und Warmmachen“ eine halbe Stunde vor Anpfiff der Partie gespielt.

Der Refrain lautet:
Klaun, klaun, Äppel wüllt wi klaun,
ruck zuck övern Zaun,
Ein jeden aber kann dat nich,
denn er muss aus Hamburg sein.

Heidi Kabel lebt in unseren Herzen und im Stadion weiter. Schön.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: