Enjans Blog

Kieler Kunterbuntes

Sensorreinigung

Ich versuche mich gleich zum ersten Mal der Sensorreinigung meiner SLR-Kamera (EOS 300D). Drückt mir mal die Daumen, dass das hinhaut. Ist ja nicht ganz ungefährlich… Ich habe mir zwei Fotoserien versaubeutelt, weil eine große Menge Staub auf dem Sensor gelandet ist. Aber nach 3 Jahren wird es mit der Reinigung auch mal Zeit. Canon nimmt dafür im übrigen knappe 300 Euro. Ich werde mit 7 Euro an Materialkosten auskommen: Ohrenspritze, original Q-Tipps, 100%iges Isopropanol und eine Pipette. Staubfreier Raum? Sorry, nicht vorhanden :-).

Ich melde mich dann mit einem Testfoto zurück… *zitter*.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: