Enjans Blog

Kieler Kunterbuntes

Kieler Woche – lieber spät als gar nicht

Ich habe es gestern (Freitag) zum ersten Mal zur Kieler Woche 2009 geschafft. Um 18 Uhr hiess es: Ab zum Reamonn-Konzert auf der Unser-Norden Bühne. Wie schon erwartet, war es megavoll. Tausende Kieler Woche Besucher wollten sich den Auftritt nicht entgehen lassen. Es gab kein Durchkommen mehr und wir mussten uns mit einem Platz weit hinten begnügen. Was aber auch okay war, denn die nächste Bierbude war nur 5 Schritte entfernt. Zumal ich mit meinen 190 cm die Bühne im Blick sowieso hatte und die Anzahl kreischender Teenies in der näheren Umgebung gegen Null strebte. Schönes Konzert, gute Titelauswahl, schlechte Akustik (normal unter den Umständen – Entfernung zur Bühne, starker Wind).

Der KiWo-Besuch gestern hat Lust auf mehr gemacht. Leider endet die Kieler Woche am morgigen Sonntag mit dem Abschlussfeuerwerk um 23 Uhr. Soeben höre ich die ersten Schiffe hupen: Warmmachen zur um 11 Uhr startenden traditionellen Windjammerparade in der Kieler Innenförde.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: