Enjans Blog

Kieler Kunterbuntes

Archiv für den Monat “Mai, 2009”

Fototour Kieler Hafen

Ich war heute 3 Stunden auf Fototour am Kieler Ostseekai. Blöderweise fiel mir erst hinterher auf, dass der Sensor meiner SLR verschmutzt war mit Staub. Begeisterung kommt da nicht auf *heul*. Jedenfalls ist hier die Kreuzfahrt-Saison in vollem Gange und ein Mega-Liner folgt dem anderen. Die MSC Orchestra ist eines der größten Pötte, die dieses Jahr regelmäßig in Kiel festmachen. Dagegen wirkt die „Delphin“ sehr beschaulich.

Die "A" - Yacht des russischen Milliardärs Andrey Melnichenko

Die "A" - Yacht des russischen Milliardärs Andrey Melnichenko

Kreuzfahrtschiff MSC Orchestra kurz vor dem Auslaufen

Kreuzfahrtschiff MSC Orchestra kurz vor dem Auslaufen

Kreuzfahrer "Delphin"in der Kieler Innenförde

Kreuzfahrer "Delphin"in der Kieler Innenförde

Grillsaison ist jetzt auch hier eröffnet

Hiermit erkläre ich meine persönliche Grillsaison für eröffnet. Okay gelogen – wir haben bereits Anfang Mai mal gegrillt… Das ist sozusagen ein Livebild 🙂 vom Grill.

Wir haben Hunger Hunger Hunger haben Hunger Hunger Hunger

Wir haben Hunger Hunger Hunger haben Hunger Hunger Hunger

Gratisfotos auf der Autobahn

Ich war gerade auf dem Weg um HSV Halbfinal-Spiel gegen Werder Bremen…

Radar

Das war knapp, HSV

So liegen Erfolg und Misserfolg beieinander: In der Nachspielzeit sicherte dich der HSV am letzten Bundesligaspieltag beim Spiel gegen die Eintracht aus Frankfurt den Einzug in die Euro-League und damit Platz 5. Frust beim BVB, Freude beim HSV.

Leider habe ich den Spieltag nur per Handy-Ticker mitbekommen, da ich durch ein Blockseminar am Wochenende verhindert gewesen bin. Dank auchan den Kollegen, der mich mit frischen SMS zu den aktuellen Spielständen versorgt hat, während ich Dutzende von Referaten über mich ergehen lassen musste. Ein Wechselbad der Gefühle. Erst die klare 2:0 Führung der Hamburger, dann der enttäuschende Ausgleich zum 2:2 und in der 91. Minute das wohl wichtigste (Abseits)Tor der vergangenen Saison durch Troche.

Wolfsburg hatte ja bereits nach 20 Minuten keinen Zweifel mehr über die Vergabe der Meisterschaft aufkommen lassen, so dass sich die Spannung auf die Spielorte Bielefeld, Gladbach, München und Frankfurt konzentrierte.

Für die Arminia tut es mir leid. Ich hätte sie gerne weiterhin in Liga 1 gesehen (als alter Ostwestfale). Vielleicht kommt es in den kommenden Saison zum OWL-Derby gegen den SC Paderborn, welcher das Relegationsspiel gegen den VfL Osnabrück bestreiten wird. Tolle Paarung: SCP – Osna. Ebenfalls eine Art Derby.

Glückwunsch an WOB zur souveränen Meisterschaft. Ein absolut verdienter Titel, auch wenn WOB das Feiern noch lernen muss.

Was gibt es zum HSV zu sagen? Minimalziel erreicht. Die miserable Rückrunde hängt einem immer noch in der Magengrube und wird nicht so schnell vergessen sein. Jetzt gilt es, einige (viele) Profis weg zu schicken und gute neue Leute von Qualitä einzukaufen. Eine schwierige Aufgabe für Beiersdorfer und Co. Aber es muss definitiv ein Schnitt gemacht werden. Weg von der Quanität zu mehr Qualität im Kader.

Ich wünsche allen Lesern eine sommerliche, schöne fußballfreie Zeit. Mein Unterrichtsentwurf wartet auf mich. Deadline ist in 2 Stunden… Husch husch.

In Hamburg sagt man SO nicht tschüss

HSV-Fan zu sein ist in diesen Zeiten alles andere als einfach. UEFA-Cup, DFB-Pokal und ein Champions-League-Platz wurden bereits in den letzten Tagen verspielt. Gestern beim heimischen Saisonabschluss gegen den 1.FC Köln sollte die Euro-League klargemacht werden und damit der 5. Tabellenplatz verteidigt werden. Unglücklich nur, dass die Spieler des HSV wohl keinerlei Lust dazu hatten, Fußball zu spielen. Stattdessen sah man eine Arbeitsverweigerung sämtlicher HSV-Akteure, die in dieser Saison seinesgleichen sucht. Lustlos, willenlos, ideenlos, kreativlos,… man könnte die Liste dieser negativ konnotierten Adjektive unendlich fortsetzen. 0:1 Köln. Der HSV hatte maximal mittelprächtige zwei Torchancen.

DerEuro-Platz ist stark gefährdet. Den Dortmundern reicht am letzten Spieltag ein Sieg gegen Mönchengladbach, um den HSV vor dem Nichts stehen zu lassen. Da ich nicht an einen Hamburger Sieg in Frankfurt glaube, ist es müßig zu hoffen, dass die Gladbacher alles geben werden, um einen Abstieg zu entgehen.

Schade um den verkorksten Abschied von Ivica Olic in seinem letzten Heimspiel für den HSV. Trotz der Niederlage wurde Ivica einigermaßen gebührend mit viel Applaus verabschiedet, ebenso Kicker-Kollege Bastian Reinhardt, dessen Vertrag nicht verlängert wird.

Mit Ivica Olic verliert der HSV einen sympathischen Top-Sportsmann, der jederzeit alles für den HSV gegeben hat und nicht das kleinste Skandälchen hat aufkommen lassen. Vergessen wir einen Seitenhieb auf den HSV-Vorstand, der es in der Vergangenheit versäumt hat, den Vertrag mit dem auf Knien um eine Verlängerung bettelnden Olic zu verlängern.

ALLES GUTE, IVICA.

Welches Fazit kann man vor dem letzten Spieltag ziehen? Der HSV hat eine starke Halbserie gespielt und in der Rückrunde alles verdaddelt und verspielt. Die Mannschaft hat schlicht und ergreifend jämmerlich versagt. Hier muss sich auch der bislangunumstrittene Coach Martin Jol Kritik an seiner Person gefallen lassen. Hinsichtlich der Personalplanungen möchte ich auf einen Fakt hinweisen: Der HSV besitzt in seinem Bundesligakader lediglich fünf offensive Spieler: Petric, Guerrero, Olic, Trochowski und Pitroipa. Das sagt alles hinsichtlich des nicht vorhandenen Spielaufbaus und der wenigen Tore… Zumal Troche und Pitroipa Schönwetterspieler sind. In Spielen, wo es drauf ankam, haben beide versagt und keine Leistung geboten. Troche wird nie den Durchbruch schaffen und immer ein „Talent“ bleiben. Hoffentlich ab der Saison 2009/10 bei einem anderen Verein. Aber Achtung: Man darf nicht dazu übergehen, die halbe Mannschaft abzugeben. Sollte der internationale Wettbewerb nicht erreicht werden, wird es sehr schwierig, hochqualitative Spieler zum HSV zu lotsen. Es werden noch genug derzeitige HSVer die Flucht ergreifen, da sie international spielen wollen (z.B. Paolo Guerrero, dessen Vertrag 2010 ausläuft).

In diesem Sinne: Allen noch ein schönes restliches Wochenende. Vor allem den HSV-Versagern. Macht euch einen Lenz, geht Party machen, feiert euch selbst, ihr Luschen. Hamburg bietet bekanntlich genügend Möglichkeiten zum Abfeiern. Aber kommt mir bloß nicht unter die Augen.

Ich bin enttäuscht… HSV – Werder (UEFA-Cup Halbfinale)

Ich komme gerade heim, es ist spät, ich bin enttäuscht über den Ausgang des Spiels und dass wir jetzt mit leeren Händen dastehen. Aber Bilder von der grandiosen Choreo will ich nicht vorenthalten. Wieso verspielen wir in aller Regelmäßigkeit zum Ende der Saison immer alles!? Mir hat es heute am i-Tüpfelchen Leidenschaft gefehlt, an Ideen, spielerischer Klasse etc. Zudem waren individuelle Fehler für mindestens zwei der drei Gegentreffer verantwortlich. Wer das Hinspiel 1:0 gewinnt und im Rückspiel vor eigenem Publikum 1:0 führt, muss den Sack einfach zumachen!!! Egal wie der Gegner auch heisst.

H D L-Song *lol* ;-)

Beitragsnavigation